Deutsch

Amblyopie-Screening
zur Früherkennung von Sehstörungen

  • Result page "Camera image"
  • Result page "Measurement values"
  • Result page "Database"

Eine Messung mit dem Plusoptix Vision Screener ermöglicht Kinder- und Jugendärzten, Gesundheitsämtern und staatlichen Einrichtungen die am häufigsten auftretenden Sehstörungen und amblyogenen Risikofaktoren bei Kindern ab dem 5. Lebensmonat aufzudecken.

Die Messwerte entsprechen den Ergebnissen einer Skiaskopie in enger Pupille, wie sie vom Berufsverband der Augenärzte (BVA) als Bestandteil der augenärztlichen Augenvorsorgeuntersuchung zugelassen ist.

Das Amblyopie-Screening kann als GKV- oder IGeL-Leistung abgerechnet werden.

PräzisePrämiertZuverlässigKompatibel
  • Optimale Durchleuchtung der Pupille durch 54 leistungsstarken LEDs
  • Präziser, durch Studien belegter Messalgorithmus
  • Hochauflösende Kamerabilder zur Erkennung von Medientrübungen
  • mehrfach prämiert für besonders ergonomisches und kinderfreundliches Produktdesignreddot award 2014 winnerGerman Design Award Winner 2017
  • Seit 2001 Spezialist für binokulare Vision Screener
  • Entwicklung und Fertigung am Hauptsitz in Nürnberg – „Made in Germany“
  • keine Wartung oder Kalibrierung
  • Ein Jahr „Sorglos-Garantie“ (Garantieverlängerungen können erworben werden)
  • Dauerhaft kostenlose Software Updates
  • Plusoptix Infrarotlicht ist völlig ungefährlich für die Augen des Kindes
Präzise
  • Optimale Durchleuchtung der Pupille durch 54 leistungsstarken LEDs
  • Präziser, durch Studien belegter Messalgorithmus
  • Hochauflösende Kamerabilder zur Erkennung von Medientrübungen
 
Prämiert
  • mehrfache prämiert für besonders ergonomisches und kinderfreundliches Produktdesign
    reddot award 2014 winnerGerman Design Award Winner 2017
 
Zuverlässig
  • Seit 2001 Spezialist für binokulare Vision Screener
  • Entwicklung und Fertigung am Hauptsitz in Nürnberg – „Made in Germany“
  • keine Wartung oder Kalibrierung
  • Ein Jahr „Sorglos-Garantie“ (Garantieverlängerungen können erworben werden)
  • Dauerhaft kostenlose Software Updates
  • Plusoptix Infrarotlicht ist völlig ungefährlich für die Augen des Kindes
 
Kompatibel

Plusoptix Geräte – Jetzt kennenlernen

  • gleichzeitige Messung beider Augen (binokular)
  • Messung aus 1 m Entfernung zum Kind
  • Messung in weniger als einer Sekunde
  • Kein Weittropfen der Pupillen

plusoptiX S12C – Mobile Vision Screener

  • Für den Gebrauch in mehreren Untersuchungsräumen innerhalb eines Gebäudes und/oder Untersuchungsorte
  • WLAN Schnittstelle zur Einbindung in die Praxissoftware verfügbar

plusoptiX S16 – Vision Screener

  • Für den stationären Gebrauch
  • LAN / WLAN Schnittstelle zur Einbindung in die Praxissoftware verfügbar

plusoptiX S12R – Mobile Vision Screener

  • Für den Gebrauch in mehreren Untersuchungsräumen innerhalb eines Gebäudes und/oder Untersuchungsorte
  • Keine Schnittstelle zur Einbindung in die Praxissoftware verfügbar

plusoptiX S16 – Vision Screener

  • Für den stationären Gebrauch
  • LAN / WLAN Schnittstelle zur Einbindung in die Praxissoftware verfügbar

plusoptiX S12C – Mobile Vision Screener

  • Für den Gebrauch in mehreren Untersuchungsräumen innerhalb eines Gebäudes und/oder Untersuchungsorte
  • WLAN Schnittstelle zur Einbindung in die Praxissoftware verfügbar

plusoptiX S12R – Mobile Vision Screener

  • Für den Gebrauch in mehreren Untersuchungsräumen innerhalb eines Gebäudes und/oder Untersuchungsorte
  • Keine Schnittstelle zur Einbindung in die Praxissoftware verfügbar

Messergebnisse

Plusoptix Vision Screener liefern zuverlässige Messwerte von:

  • Vollrefraktion, d.h. Sphäre, Zylinder und Achse für nachfolgende Untersuchungen
  • Pupillendurchmesser und -distanz
  • Symmetrie der Hornhautreflexe

Mit den ermittelten Messwerten können z.B. folgende gängige Sehstörungen im Kindesalter aufgedeckt werden:

  • Hyperopie (Weitsichtigkeit)
  • Myopie (Kurzsichtigkeit)
  • Astigmatismus (Stabsichtigkeit)
  • Anisometropie (Ungleichsichtigkeit)
  • Anisokorie (Unterschied im Pupillendurchmesser)
  • Strabismus (Fehlstellung der Augen)
  • Medientrübungen (Transilluminationsauffälligkeiten, z.B. Katarakte oder Hornhautnarben)

Die ermittelten Messwerte werden mit den voreingestellten, altersabhängigen Überweisungskriterien verglichen und ein „Auffällig“ oder „Unauffällig“ wird als Screeningergebnis angezeigt. Kinder mit dem Screeningergebnis „Auffällig“ müssen zur weiteren Untersuchung an einen Augenarzt überwiesen werden.

  • Ergebnisseite "Kamerabild"
    Ergebnisseite „Kamerabild“
  • Ergebnisseite "Messwerte"
    Ergebnisseite „Messwerte“
  • Ergebnisseite "Datenbank"
    Ergebnisseite „Datenbank“
  • Screeningprotokoll
    Screeningprotokoll
  • Selbstklebendes Etikett gedruckt mit dem plusoptiX P12
    Selbstklebendes Etikett gedruckt mit dem plusoptiX P12
  • Vergleichsbild zwischen Farbfotografie und der Plusoptix Ergebnisseite "Kamerabild"
    Vergleichsbild zwischen Farbfotografie und der Plusoptix Ergebnisseite „Kamerabild“
  • Vergleichsbild zwischen Farbfotografie und der Plusoptix Ergebnisseite "Kamerabild"
    Vergleichsbild zwischen Farbfotografie und der Plusoptix Ergebnisseite „Kamerabild“
  • Durch die hohe Qualität des aufgenommenen Kamerabildes, können Medientrübungen in der Pupille erkannt werden.
    Durch die hohe Qualität des aufgenommenen Kamerabildes, können Medientrübungen (z.B. Katarakte oder Hornhautnarben) in der Pupille erkannt werden.

Unverbindliche Angebotsanfrage

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft über das Kontaktformular widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere InformationenOk