Plusoptix

Vision Screener

plusoptiX S16
stationär Vision Screener (stationär)

Entwickelt für den stationären Gebrauch in einem Untersuchungsraum. Die Messergebnisse können elektronisch oder auf Papier dokumentiert werden.

LAN und WLAN  Schnittstelle zur elektronischen Dokumentation und GDT-Datenaustausch mit Ihrer elektronischen Patientendatenbank. Der Anschluss eines Monitors über die vorhande DVI-Schnittstelle erleichtert die Präsentation für den Patienten.

  Angeschlossen an das Stromnetz und deshalb immer einsatzfähig (keine leeren Batterien).
Integrierte Patientendatenbank für bis zu 100.000 Einträge für Berichte und Studien.
   

Speichert Messprotokolle auf USB Stick.

   Dauerhaft kostenlose Software updates and "Plusoptix Sorglosgarantie" (nur Europa and USA).
Anwendung

Beide Augen werden gleichzeitig aus einem Meter Entfernung in weniger als einer Sekunde gemessen. Die ermittelten Messwerte werden mit den voreingestellten, altersabhängigen Überweisungskriterien verglichen und ein „Auffällig“ oder „Unauffällig“ wird als Screeningergebnis angezeigt. Kinder mit dem Screeningergebnis „Auffällig“ müssen zur weiteren Untersuchung an einen Augenarzt überwiesen werden.

  • gleichzeitige Messung beider Augen (binokular)
  • Messung aus 1 m Entfernung zum Kind
  • Messung in weniger als einer Sekunde
  • Kein Weittropfen der Pupillen
 
Screeningergebnisse

Plusoptix Vision Screener liefern zuverlässige Messwerte von:

  • Vollrefraktion, d.h. Sphäre, Zylinder und Achse für nachfolgende Untersuchungen
  • Pupillendurchmesser und -distanz
  • Symmetrie der Hornhautreflexe
 
Das Bild zeigt die drei Ergebnisseiten Kamerabild, Messergebnisse und Datenbank

Durch Überprüfen der Ergebnisseite "Kamerabild" können Sie Medientrübungen erkennen, die nicht zu einer ergebnislosen Messung geführt haben. Zusätzlich zu den Messwerten wird dasScreeningergebnis "Auffällig" oder "Unauffällig" angezeigt. Kinder mit dem Screeningergebnis „Auffällig“ müssen zur weiteren Untersuchung an einen Augenarzt überwiesen werden.

Erkennen Sie die am häufigsten vorkommenden Sehstörungen
Dokumentation der Messergebnisse

Die Messergebnisse können entweder für die Papierakte ausgedruckt oder elektronisch dokumentiert werden. Zur vollständigen GDT-Anbindung an Ihre Praxissoftware (d.h. automatischer Patientendatenimport und Messergebnisexport) kann das Gerät über LAN / WLAN an ein bestehendes Netzwerk angeschlossen werden.

In der folgenden Liste finden Sie alle Praxissoftware-Anbieter, mit denen wir bereits erfolgreich eine GDT-Anbindung durchgeführt haben. Mit der kostenlosen Software plusoptiXconnect bieten wir Ihnen eine Software an, mit der sich Messprotokolle auch ohne GDT-Anbindung drucken lassen.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Informationsseite Dokumentation von Messergebnissen.

   
Produktspezifikationen

Wieso sollte ich mich für ein Plusoptix Gerät entscheiden?


Klicken Sie hier, um mehr über die Alleinstellungsmerkmale der Plusoptix Geräte zu erfahren.
 

Studien Vision Screener


Hier finden Sie zahlreiche, von Experten überprüfte klinische Studien, die den präzisen Messalgorithmus der Plusoptix-Geräte bestätigen.
 

Haben Sie Fragen? Wir haben Antworten.

I agree that my details from the contact form will be collected and processed to answer my request. You can revoke your consent at any time for the future via the contact form. Detailed information on handling user data can be found in our privacy policy.
captcha