Plusoptix

Präzise

Alle Messgeräte von Plusoptix nehmen zuerst Bilder der Augen auf. Anhand dieser Bilder werden dann automatisch die gewünschten Messwerte ermittelt. Gute Bilder der Augen sind also die Grundlage für eine präzise Messung.

Ein gutes Bild der Augen zeichnet sich durch mehrere Faktoren aus:

 
Blickkarten eines Schiel-Patienten. Die Blickpunkte des schielenden Auges werden in Rot dargestellt. Die Messung wird abgebrochen.

1. Ausrichtung auf die Kamera

Um Fehlmessungen in der Peripherie eines Auges zu vermeiden, muss das Auge auf die Kamera ausgerichtet sein. Die Ausrichtung des Auges wird anhand der Lage des Hornhautreflexes (1. Purkinje-Reflex) im Kamerabild erkannt.

Alle Messgeräte von Plusoptix überprüfen automatisch ob dieser Hornhautreflex zentral liegt (im inneren Kreis der Blickkarte). Ist das Auge nicht auf die Kamera ausgerichtet, wird das Kamerabild verworfen und es werden solange weitere Bilder aufgenommen, bis der Patient die Kamera fixiert.


Blickkarten eines Schiel-Patienten. Die Blickpunkte des schielenden Auges werden in Rot dargestellt. Die Messung wird abgebrochen.

2. Ausleuchtung der Augen

In einem über- oder unterbelichteten Bild der Augen können keine korrekten Messwerte ermittelt werden. Da jedes Auge das einfallende Licht, abhängig von der Pigmentierung der Netzhaut, in unterschiedlicher Stärke reflektiert, muss die Beleuchtung individuell an den Patienten angepasst werden.

Alle Messgeräte von Plusoptix überprüfen die Helligkeit der Pupillen. Sind diese zu hell bzw. dunkel, werden die LEDs automatisch so angesteuert, dass die Augen je nach Pigmentierung optimal ausgeleuchtet werden.


Unabhängig von der Augen- oder Hautfarbe werden die Infrarot-Messbilder, aufgrund der automatischen Helligkeitsanpassung, immer in derselben Helligkeit dargestellt.
Messgeräte von Plusoptix messen nur, wenn der korrekte Messabstand eingehalten wird.

3. Einhalten des richtigen Messabstands

Die Algorithmen zur Ermittlung der Messwerte basieren auf einem festgelegten Messabstand. Wird der richtige Messabstand nicht eingehalten, dann steigt die Toleranz der Messwerte.

Aus diesem Grund unterstützen alle Messgeräte von Plusoptix den Anwender beim Einhalten des richtigen Messabstandes. Für die Ermittlung von Messwerten werden automatisch nur Bilder mit dem richtigen Messabstand herangezogen.


Messgeräte von Plusoptix messen nur, wenn der korrekte Messabstand eingehalten wird.

Zusammenfassung

Entscheidend für die Präzision unserer Messgeräte ist, dass die Messwerte nur anhand guter Bilder der Augen ermittelt werden (Ausrichtung, Ausleuchtung und Abstand). Fehlmessungen durch Fehlbedienung sind somit ausgeschlossen.

Darüber hinaus wenden unsere Messalgorithmen statistische Verfahren an, um Fehlmessungen noch während der Messung zu erkennen. Wird eine Fehlmessung erkannt, werden alle bisherigen Messbilder verworfen und die Messung wird solange fortgesetzt, bis reproduzierbare Ergebnisse vorliegen. Das Wiederholen einer Messung ist daher nicht erforderlich.

Bitte wenden Sie sich an uns, falls Sie weitere Fragen zur Präzision unserer Messgeräte haben.

Werfen Sie einen Blick auf die weiteren Alleinstellungsmerkmale

Prämiert


 

Zuverlässig


 

Kompatibel


 

Haben Sie Fragen? Wir haben Antworten.

I agree that my details from the contact form will be collected and processed to answer my request. You can revoke your consent at any time for the future via the contact form. Detailed information on handling user data can be found in our privacy policy.
captcha