„Für mich als Kinderarzt bedeutet es zusätzliche Sicherheit“

Bericht eines Kinderarztes zum Amblyopiescreening mit dem Plusoptix Vision Screener

Die Praxis von Kinderarzt Dr. Tobias Revermann liegt im niedersächsischen Essen, im südlichen Landkreis Cloppenburg. Zu ihm kommen Kinder aus einem großen Einzugsgebiet im Raum Löningen, Cloppenburg, Cappel, Lastrup, Dinklage, Quakenbrück. Dr. Revermann eröffnete seine Praxis im Jahr 2015. Seit September 2018 nutzt er einen Plusoptix Vision Screener neben den gängigen Untersuchungen zur Augenvorsorge (etwa dem Lea-Test, dem LANG Test bei der U7a und bei U8 und U9 ebenfalls Sehtest mit Tafeln, Farbseh- und Stereotest). Wir freuen uns, dass er mit uns über seine Erfahrungen über die Arbeit mit dem Plusoptix Vision Screener gesprochen hat. Mehr hierzu erfahrt ihr im folgenden Artikel. „„Für mich als Kinderarzt bedeutet es zusätzliche Sicherheit““ weiterlesen

Weltweit führender Kinderophthalmologe Dr. Robert „Bob“ Arnold zu Gast bei Plusoptix

Robert Bob Arnold und das Plusoptix Team_mit Logos

Wir fühlen uns geehrt, dass einer der weltweit führenden Kinderophthalmologen Dr. Robert „Bob“ Arnold (ehem. Vorsitzender des Vision Screening Committees der AAPOS- American Association for Pediatric Ophthalmology and Strabismus) den weiten Weg von Alaska nach Nürnberg auf sich genommen hat, um uns bei der Weiterentwicklung unserer Geräte zu unterstützen. „Weltweit führender Kinderophthalmologe Dr. Robert „Bob“ Arnold zu Gast bei Plusoptix“ weiterlesen

Augenvorsorge bei Kindern: frühzeitige Erkennung von Sehstörungen ist entscheidend

– Ein Interview mit Christa Kampf, Orthoptistin in einer Augenarztpraxis –

Sehstörungen sind eines der häufigsten gesundheitlichen Probleme bei kleinen Kindern. Etwa jedes fünfte Kind im Alter von zwei bis drei Jahren hat eine Sehstörung.[1] Dazu kommt: 60% der Sehstörungen  bei Kindern werden zu spät erkannt.[2] 

Wie wir bereits in unserem Beitrag https://plusoptix.com/blog_eu/2018/08/08/augenvorsorge-bei-kindern-fruehzeitige-erkennung-von-sehstoerungen-ist-entscheidend/ berichtet haben,  fällt es Eltern oft schwer eine Sehstörung bei ihrem Kind zu erkennen und eine vorgeschriebene augenärztliche Vorsorgeuntersuchung für Kinder gibt es in Deutschland nicht. Eltern müssen hier selbst aktiv werden. Orthoptistin Christa Kampf aus Straubing arbeitet seit über 40 Jahren in der Augenvorsorge bei Kindern und erklärt im Interview, worauf Eltern bei ihren Kindern achten sollten.

„Augenvorsorge bei Kindern: frühzeitige Erkennung von Sehstörungen ist entscheidend“ weiterlesen